Licht & Religion

"Der Mahner" des russischen Künstlers Wadim Sidur

Mahner215.jpg

Die Schenkung von Udo van Meeteren ist seit 1985 für alle Spaziergänger im Hofgarten zu betrachten.

Als Geleitworte für den »Mahner« formulierte Udo van Meeteren:
DER MAHNER
MENSCH DIESER ERDE,
WER DU AUCH BIST,
WOHER DU AUCH KOMMST,
WOHIN DU AUCH GEHST,
BEDENKE,
GOTT DER ALLMÄCHTIGE,
HAT DIR DIES LEBEN GELIEHEN,
UNTERSCHEIDEN ZU LERNEN,
DAS GUTE VOM BÖSEN.
NUTZE DEIN LEBEN,
DAS GUTE ZU TUN.

 

Religiöse Illumination zum Marientag in Lyon

FeteLyon215.jpg

Lyon, die europäische Stadt des Lichtes 2002, hat eine lange Tradition der Illumination. Ausgangspunkt des jährlichen Lichtfestivals war im 19.Jahrhundert das Fest der Schutzpatronin der Stadt. "Les illuminations du 8 décembre 1852 première Fete des Lumières vouée ou culte marial".
1852 hatte man in Lyon begonnen zum Marientag am 8. Dezember ein Lichtfestival mit elektrischen Straßenlampen zu inszenieren. Aus der religiösen Illumination zu Ehren Mariens wuchs in Lyon eine Euphorie der Kontemplation unter Wirkung der Illumination von Notre-Dame. Kontemplation durch Licht in der Stadt war eine neue Sensation urbaner Unterhaltung.

 

Kerzen - Religiöse Lichtsymbolik

kerzen-280.jpg

St. Martin in den 50'er Jahren...

st-martin.jpg

... und heute.

Osterfeuer der katholischen Kirchengemeinde St. Rochus

osterfeuer.jpg