Altestadt 6

Das Haus Altestadt 6 zählt zu den wenigen erhaltenen historischen Altstadthäusern. Datiert auf das Jahr 1641 wurde es 1984 restauriert und mit dem Neubau Altestadt 8 zusammengefaßt.
Das Gebäude spielte bei der Stadtbeleuchtung zu Ehren des Kurfürsten Carl Theodor im Jahre 1746 eine besondere Rolle.

Die illuminierte Fassade ist in dem Buch von Lindenbohm beschrieben. Nach mehreren Versuchen mit Kerzenlicht im Jahre 2006 fand das Licht-Ingenieurbüro Rabe eine dem Baustil angepaßte und extrem energiesparende Lösung, zu der 22 LED-Leuchten mit jeweils 2 Watt gehören. Mit 44 Watt wird somit die gesamte Fassade ausgeleuchtet. Die Leuchtmittel sind kaum erkennbar angebracht.

Kerzenbeleuchtung nach historischem Vorbild

29. Dezember 2006. DUS-illuminated® erinnerte zum Jahrewechsel mit mehreren hundert Kerzen auf den Gesimsen des historischen Gebäudes Altestadt 6 an die über 500 Jahre alte Tradition Düsseldorfer Illuminationsinszenierungen.

Wie vor 250 Jahren erleuchteten am späten Nachmittag 200 Kerzen die Gesimse und Fenster des Hauses Altestadt 6. Zum Einzug Carl Theodors 1746 erstrahlte das gleiche Gebäude schon einmal im Kerzenlicht. Damals glich die ganze Stadt einem Lichtermeer. DieDüsseldorfer Bürgerstiftung DUS-illuminated®, die an diese alte Tradition anknüpfen möchte, hatte die Lichtinstallationen bis ins Detail mitgeplant. Der Vorstand konnte sich dabei auf ein Buch von Lindenbom aus dem Jahr 1746 stützen, das die historische Licht-Inszenierung des Hauses Altestadt 6 dokumentiert.